Russische Schule Bonn
Eifelstr. 1, 53119 Bonn, Tel. 0228 657524

Russische Schule Bonn - der ideale Ort zum Russisch Lernen

Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben - diese vier Grundfähigkeiten werden in unserem Russischunterricht vermittelt. Mit Hilfe von Rollenspielen, Diskussionen und Konversationen in der Klasse lassen sich Vokabelkenntnisse, Satzstruktur und Ausdruck in der russischen Sprache spürbar verbessern.

Der Lernerfolg ist größer, je kleiner die Gruppe ist. Daher liegt bei unseren Russischkursen die Teilnehmerzahl maximal bei sechs Personen. Im Einzelunterricht kann man natürlich noch erfolgreicher Russisch lernen.

Unsere Dozenten sind russischsprachige Muttersprachler/-innen - mit viel Erfahrung und mehrjähriger Unterrichtspraxis.

 

Interessantes über die Russische Sprache

Die russische Sprache ist die slawische Sprache mit den meisten Sprechern, die über ihr ursprüngliches Sprachgebiet hinaus Bedeutung erlangt hat und daher als Weltsprache gilt. Sie bildet zusammen mit dem Ukrainischen, dem Weißrussischen und dem Russinischen die Gruppe der ostslawischen Sprachen. Die russische Standardsprache beruht auf den mittelrussischen Mundarten der Gegend um Moskau.

Russisch wird von etwa 165 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen, von denen etwa 130 Millionen in Russland leben. weitere 26 Millionen in den GUS-Staaten und den baltischen Staaten, also in Nachfolgestaaten der Sowjetunion. Es ist Amtssprache in Russland, Weißrussland (zusammen mit Weißrussisch), Kasachstan (zusammen mit Kasachisch) und der zur Ukraine gehörenden Autonomen Republik Krim (zusammen mit Ukrainisch).

Generell sind die Dialekte im Russischen aber trotz großer Entfernungen weitaus weniger ausgeprägt, als etwa in Deutschland oder Frankreich. Unterschiede in der Aussprache liegen nirgendwo im Land so auseinander, dass sich zwei Russen nicht verstehen könnten.

Russisch ist eine nicht-tonale Sprache, d.h. die Tonhöhe der Vokale hat keinen Einfluss auf die Bedeutung eines Wortes. Wie auch im Deutschen wird im Russischen innerhalb oder am Ende eines Satzes eine unterschiedliche Stimmhöhe benutzt, um z.B. einen Aussagesatz von einem Frage- oder Ausrufesatz kenntlich zu machen.

Die russische Sprache ist ebenso eine verbreitete Sprache für Wissenschaft, Kunst und Technik. Zählt man die Zweitsprachler hinzu, kommt man auf ungefähr 280 Millionen Sprecher.

Quellenangabe:www.wikipedia.de

 

 

Top | 0228 657524 russischeschulebonn@googlemail.com